Kategorien
Pilze

Goldröhrling

Der Goldröhrling, allgemein bekannt als Grevilles Steinpilz und Lärchenbolete besitzt eine enge, gefärbte Kappe. Diese sieht mit ihrer Schleimschicht nass glänzend aus. Das Hymenium trennt sich leicht vom Fleisch der Kappe, mit einem zentralen Stiel, der ziemlich schlank ist. Er hat einen Ring bzw. eine eng anliegende Ringzone.

Der Goldröhrling ist ein Pilz mit einer 5–10 cm großen Kappe, die von zitrusgelb bis verbrannt orange gefärbt ist. Diese ist zunächst halbkugelförmig, dann glockenförmig und schließlich abgeflacht. Er hat eine klebrige Haut, kurze Röhren von gelb oder bräunlich, die bis zum Boden seines zylindrischen Stiels (6–10 x 1–2 cm) abfallen, der cremefarben ist und sich mit einem cremeweißen Ring rotbraun färbt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.